Wenn du Workouts mit frei fließenden Bewegungen magst, werden dir diese besonders gefallen, und du trainierest dabei sowohl Körper als auch Seele.

In unserem Alltag leben wir zumeist nach bestimmten Plänen und festen Strukturen, aber manchmal ist es gut, innezuhalten und sich einfach auf eine Art und Weise zu bewegen, die sich gut anfühlt.
Denn wir alle wissen, dass auch bei sportlicher Bewegung etwas immer noch besser als gar nichts ist.

 

Hier ein paar Anregungen, um Zuhause und im Freien aktiver zu werden

Tanzen: Dazu brauchst du nur Musik. Bewege dich einfach in deinem Wohlfühl-Rhythmus. Es gibt unzählige verschiedene Tanzkurse, die du belegen könntest, etwa Zumba, Salsa oder Jazz Dance. Oder du tanzt für dich Zuhause! Ziel ist es, sich zu bewegen und auf den Moment zu konzentrieren – und dabei die Musik, Stimmung und Umgebung zu genießen.

T‘ai Chi: T‘ai Chi ist eine Kunst, die Unterricht und viel Übung erfordert, aber wenn du einmal die Grundlagen beherrschen, kannst du es jederzeit ausüben. Da diese Sportart sehr schonend für den Körper ist, eignet sie sich besonders gut für Senioren.

Einfache Dehnungen: Schaff dir Platz und fang mit dem Stretchen an. Dabei musst du kein bestimmtes Programm befolgen. Dehne einfach die Bereiche deines Körpers, in denen du Verspannungen spürst, und dies auch nur in dem Maße, dass es sich für dich natürlich anfühlt. Du willst einen Schritt weitergehen? Dann versuche es doch einmal mit Yoga!

Hula-Hoop: Dieser Schulhof-Klassiker ist ideal, um verspannte Muskeln zu lockern und das Körperzentrum zu stärken – und darüber hinaus macht es auch noch Spaß!

Einfache Ballspiele: Mit einfachen Ballspielen kannst du optimal deine Koordination verbessern und spielerisch für mehr Bewegung sorgen. Selbst simples Fangen und Werfen ist eine gute Alternative, die du für dich allein oder mit einem Freund/einer Freundin ausprobieren kannst.

Wandern und Walken: Beim Spazierengehen die Natur zu genießen ist toll, um auf schonende Weise sportlich aktiv zu werden. Walken ist ein leichter Sport: Gehe einfach spazieren oder steiger die Intensität durch Walken in abwechslungsreichem Gelände.

Einem festen Trainingsprogramm zu folgen, um bestimmte Ziele zu erreichen, ist wunderbar. Aber gelegentlich von diesem Leistungsdruck und den immer weiter steigenden Ansprüche an deinen Körper abzukommen, weckt vielleicht deine Leidenschaft für eine neue Sportart oder bewahrt dich vor Langeweile oder Erschöpfung. Kinder auf dem Spielplatz beherrschen noch die Kunst, sich völlig frei zu bewegen, aber mit den Jahren verlieren wir diese Ungehemmtheit, vor allem wenn wir uns in der Öffentlichkeit bewegen. Verlass deine Komfortzone und probier doch mal was Neues aus!

Autorin: Samantha Clayton, AFAA, ISSA. Samantha ist Direktorin für Fitnessschulungen von HERBALIFE.

Das könnte dich auch interessieren:

Top Übungen für Zuhause!

Top Übungen für Zuhause!

Heute im Interview Fitnesstrainierin Julia Weiss aus Chiemsee (Bayern) mit ihren TOP 3 Übungen für Zuhause. Hallo Julia, ich freue mich dich heute interviewen zu dürfen. Wir kennen uns ja nun schon eine Weile und teilen eine gemeinsame Leidenschaft: das aktive &...

15 Min. Bauchmuskelworkout

15 Min. Bauchmuskelworkout

15-Minuten-Workout für straffe Bauchmuskeln! Mache diese Übung nach einem Kardiotraining oder als schnelles Programm an den Tagen, an denen du für Sport nur 15 bis 20 Minuten Zeit hast. Achte darauf, dich vor dem Start gut aufzuwärmen - mindestens 5 Minuten lang mit...